Hotel-Tipp: Schöner schlafen in Berlin

Da ich seit Jahren regelmäßig nach Berlin reise und mich fast ausschließlich im Zentrum zwischen Hackescher Markt, Rosenthaler Platz, Rosa-Luxemburg-Platz und Alexanderplatz aufhalte, möchte ich heute einmal meine Lieblingshotels in dieser Gegend vorstellen. Man befindet sich hier zentral an der Grenze zwischen Mitte und Prenzlauer Berg und kann in der Regel alle wichtigen und interessanten Bereiche bequem zu Fuß erreichen: Unzählige Restaurants und Bars, die Volksbühne, den Alexanderplatz mit Shopping-Möglichkeiten, Kino und Fernsehturm, die zahlreichen Mode- und Designerläden rund um den Hackeschen Markt, die Museumsinsel oder die vielen alternativen Restaurants, Läden und Bars in Richtung Kastanienallee im Prenzlauer Berg. Der S-Bahnhof Hackescher Markt sowie der S- und Regionalbahnhof Alexanderplatz mit Verbindungen in alle Himmelsrichtungen sind ebenfalls nicht weit. Seit 2016 bindet zudem die Tramlinie M8 den Berliner Hauptbahnhof direkt an das Viertel über Rosenthaler und Rosa-Luxemburg-Platz an. Man steigt aus dem ICE und ist in rund 15 Minuten am Ort des Geschehens.

Es gibt in der Gegend zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten sowie Boutique- und Design-Hotels. Die Preise schwanken teils täglich je nach Auslastung durch Messen und Großveranstaltungen in Berlin. Im Idealfall kann man aber ein Doppelzimmer schon mal ab 60 Euro ergattern, 80 oder 90 Euro sind nicht unüblich und für die Lage im Zentrum der Metropole nach wie vor ein Schnäppchen. Die Hotels befinden sich alle in Neubauten, sind erst wenige Jahre alt und haben eine entsprechend moderne und komfortable Ausstattung. Ich möchte daher bei der Bewertung nicht zu sehr ins Detail gehen, da der Standard überall sehr hoch und komfortabel ist.

Meine Hotel-Empfehlungen:

Hotel Amano, Auguststraße 43: Zimmer eher schlicht, funktional und modern eingerichtet mit allem, was man so braucht. In der Regel befindet sich die Dusche mit Glastür direkt im Zimmer, Toilette in separatem Raum. Es gibt aber auch apartment-ähnliche Räume mit Küchenecke, großem Bad oder gar Wohnzimmer mit Couchtisch und Sofa. Cool ist auch die Bar mit Terrasse auf dem Dach und Blick über Berlin.

Mani
Hotel Mani

Hotel Mani (Amano Group), Torstraße 136: Die kleinere Schwester vom Amano, wenige Minuten vom Rosenfahler Platz entfernt. Zimmer sind teils etwas kleiner, dafür aber nochmals stylisher und schicker eingerichtet, ebenso das Restaurant und die Lobby im Erdgeschoss. Man fühlt sich manchmal wie in einen Hollywood-Film aus den 40er Jahren versetzt, vor allem im Schwarz-weiß gekachelten Badbereich. Auch hier befindet sich die verglaste Dusche mitten im Zimmer.

EasyHotel, Rosenthaler Straße: EasyHotel wie EasyJet, auf der Rückseite vom Amano-Hotel. Kleine Zimmer zwischen 8,5 und 13,5 Quadratmetern, in die außer einem großen Bett und einer funktionalen Nasszelle mit Dusche und Toilette meist nicht mehr viel passt. Dafür ist der Preis ab 39 Euro fürs Zimmer unschlagbar und besser als jedes Hostelbett im Mehrbettzimmer. Internet oder die Fernbedienung fürs TV kosten extra. Geputzt wird auch nur auf Wunsch des Gastes. Wer länger als 10 Uhr am Abreisetag bleiben will, muss auch nochmals draufzahlen.

Ibis-Styles1
Alles so schön bunt hier

Ibis Stiles Berlin Mitte, direkt am Rosenthaler Platz: Alles ist hier etwas bunter und verspielter als in einem herkömmlichen Ibis-Hotel. Jedes Hotel hat sein eigenes Motto. Die Lage ist perfekt mitten im Zentrum des Geschehens mit zahlreichen Ausgehmöglichkeiten und Restaurants direkt vor der Haustür. Abends brummt das Leben rund um den Rosenthaler Platz. Der U-Bahn-Eingang ist direkt vor der Haustür. Schallisolierte Zimmer in den oberen Stockwerken mit toller Aussicht und Blick auf den Berliner Fernsehturm. Bad und Duschbereich offen zum Raum hin. Bei zwei Personen kann es etwas eng werden.

Karlito Apartmenthaus, Linienstraße 60: Schmaler Beton-Neubau an der Ecke Linien-/Gormannstraße mit kleiner Bar im Erdgeschoss, wo man auch den Schlüssel bekommt oder Frühstück bestellen kann. Auf jeder Etage befinden sich zwei geräumige, modern eingerichtete Apartments mit zwei Betten, Sofabett, Küchenzeile, Esstisch, großem Bad und kleinem Balkon. Der Preis ist für die Lage und Ausstattung unschlagbar. Daher bitte nicht weitersagen!

H4-Hotel
H4-Hotel

H4, Karl-Liebknecht-Straße 32 (Alexanderplatz): Großer Hotel-Neubau in Sichtweite vom Alexanderplatz, früher Ramada-Hotel, jetzt gibt es zwei Hotels an gleicher Stelle, eines heißt H4, das daneben liegende H2. Modernes Business-Hotel mit langen Gängen und unzähligen großen, sehr komfortablen Zimmern und schickem, modernem Bad mit Regenschauerdusche. Es gibt einen Wasserkocher im Zimmer mit Kaffee und Tee. Das Restaurant bietet gute Standard Hotel-Kost.

Weiter empfehlenswert: Motel One Alexanderplatz im üblichen, soliden Motel One Standard; The Weinmeister mit iMacs in den Zimmern, Staircase Art und  Dachterrasse; Circus Hotel das Hotel zur dazu gehörigen Hostel schräg gegenüber;

Autor: scritti

Freier Journalist und Fotograf, Südwestdeutschland Fachmann für Verkehr, Bahn, Bus, Reisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s